Wie man ein Feuer verantwortungsbewusst anzündet.

fire lit in Outdooroven

Der Herbstbeginn bedeutet den Beginn kürzerer Tage und kälterer Temperaturen in der Nacht. Zeit, diesen Außenofen als Wärmequelle in Betrieb zu nehmen! Da der Außenofen durch Holzverbrennung beheizt wird, ist es wichtig, dass dein Feuer sauber verbrennt, um die Emissionen zu reduzieren und die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Hier sind unsere Tipps, welches Brennholz zu verwenden ist und wie man ein Feuer verantwortungsbewusst anzündet.

Holz ist eine nachhaltige Heizquelle, weil es ein kreisförmiges Material ist, d.h. es wächst nach und geht nicht für immer verloren. Dies gilt jedoch nicht für alle Holzarten. Finde heraus, worauf du bei der Auswahl deines Brennholzes achten solltest und wie du dieses Feuer anzündest.

1. Kaufe zertifiziertes Brennholz

Der erste Schritt zur Auswahl deines Brennholzes ist der Kauf von Holz aus nachhaltigen Quellen, wie recyceltem oder FSC®-zertifiziertem Holz. Warum ist das wichtig? Die strengen ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Regeln des Forstverwaltungsrats (Forestry Stewardship Council) stellen sicher, dass wir auch in Zukunft die Wälder und die Natur genießen können.

woodstock weltevree
2. Achte darauf, dass das Holz unbehandelt ist

Bei der Verbrennung von behandeltem Holz, wie lackiertem oder imprägniertem Holz, werden gefährliche Chemikalien in die Luft abgegeben, die sich negativ auf dich und deine Umwelt auswirken können. Ein weiterer Grund, immer zertifiziertes Brennholz zu kaufen: Es liegt in der Natur, dass dieses Holz unbehandelt ist.

3. Nur trockenes Holz verwenden

Bei der Verbrennung eines Feuers ist es wichtig, immer Holz mit einem Feuchtigkeitsgehalt unter 20 Prozent zu verwenden. Dieses Holz wurde mehr als zwei Jahre lang getrocknet und ist an sichtbaren tiefen Rissen und dem Ablösen der Rinde zu erkennen. Wenn du feuchteres Holz verwendest, wird es nicht nur schwer zu verbrennen sein, sondern auch viel Rauchentwicklung durch eine unvollständige Verbrennung verursachen. Das sind schlechte Nachrichten für die Lebensdauer deines Kamins und der Umwelt. Nachrichten für die Lebensdauer Ihres Kamins und der Umwelt.

4. Achten Sie auf das Wetter

Nicht alle Wetterbedingungen sind ideal, um ein Feuer zu entzünden. Wenn Sie die Möglichkeit haben, überprüfen Sie immer vorher das Wetter, da das Verbrennen von Holz an einem nebligen Tag oder einem Abend ohne Wind nicht die beste Idee ist. Der Rauch des Feuers verweilt länger als gewöhnlich und kann zu einer starken lokalen Luftverschmutzung führen. Behalte das Wetter im Auge und halte deine Nachbarn glücklich!

5. Befolge die Schweizer Methode

Letztendlich gibt es eine ideale Möglichkeit, das Feuer tatsächlich aufzubauen. Das Erstellen eines Feuers nach der Schweizer Methode wird von Forschern, Überlebenden, Feuerwehren und Umweltorganisationen empfohlen. Warum? Diese Methode stellt sicher, dass du ein sicheres und umweltfreundliches Feuer erzeugst: Sie führt zu einer sauberen und besseren Verbrennung und ist energieeffizient. Alles darüber findest du in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Schweizer Methode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× How can we help you?