Das “Patioset” am Projekt “10 Grenelle” in Paris

Nach einer Renovationszeit von etwa fünf Jahren ist das fünfzehnte Arrondissement in Paris seit Kurzem um ein besonderes Gebäude bereichert worden. Der ehemalige Sitz des Innenministeriums – das markante Gebäude wurde 1960 durch den bekannten französischen Architekten Pierre Dufeau entworfen – wurde komplett renoviert und an die aktuellen Baustandards angepasst. Das Gebäude an der Nummer 10 am Grenelle Boulevard wird bereits jetzt als das nachhaltigste Gebäude in Frankreich gehandelt. Ein Beispiel der verbauten Innovationen sind die am Südgiebel angebrachten gelochten Metallplatten – sie dienen als Sonnenschutz. Mit dem dreifachen Umwelt- Award HQE, BREEAM und LEED ausgezeichnet trägt dieses Gebäude als eine der Wenigen in Frankreich (es sind nur 7% aller Bürogebäuden) eine Hülle aus echten Innovationen und kompletter Energieeffizienz.

Das Gebäude 10 Grenelle ist ein Gebäude mit besonderen Kontrasten. Dafür sorgt die typische Architektur von Braun + Associés und das Interior-Konzept von Ora Ïto – einem von der Zeitschrift Wallpaper als einflussreichsten Gestalter unter 40 Jahren titulierten Ausnahmetalent. Ora Ïto ist ein Fänomen in der Design-Szene. Er entwarf u.a. die einzigartige Aluminium-Flasche für den Bier- Brand Heineken. Seine Vision liegt begründet in der “Simplexity” – der Kunst um komplizierte Herausforderungen einfach aussehen zu lassen. Eine Simplexform ist eine scheinbar Einfache – die Komplexität ist meist nicht direkt sichtbar. Das Ziel ist es, dem Betrachter ein einfach wirkendes Objekt zu präsentieren. Je mehr Objekte für den Betrachter eine einfache Ausstrahlung haben, desto intuitiver, einacher und natürlicher ist der Umgang mit derselben. Ein “Simplex-Objekt” hat eine scheinbar einache Ausstrahlung und verbirgt seine wahre Komplexität oftmals geschickt. Das vierstöckige “Gebäude der Simplexität” an der Grenelle 10 ist meist in weiss gehalten – dennoch dreht sich im Inneren des Gebäudes eine markante Treppe aus Holzstrukturen in die Höhe. Der Designer verrät uns mehr über diese Treppe:

“Ich wollte dass diese Treppe der Mittelpunkt des Gebäudes werden sollte. Ein Wesen, das markant in den Raum eintritt um diesen einerseits zu strukturieren, aber auch ganz einfach zu bespielen.”

Eine exzentrische und ungewöhnliche Zugabe an ein Bürogebäude, welches sich normalerweise in Zurückhaltung übt und eine ruhige Arbeitsumgebung anstrebt, ist diese markante Treppe allemal. “Die Treppe geht einen Schritt weiter als nur Architektur auszustrahlen. Die allermeisten Bürobauten werden bewusst minimalistisch, still und rein funktional gehalten. Ohne allzuviel Dekoration eben. Diese Treppe ist eine Überraschung für die Mitarbeiter und Besucher gleichermassen. Dennoch verrichtet sie ihren Dienst gekonnt und leitet die Menschen an die bestehenden Abteilungen, Stockwerke und Büros im Gebäude. Besonders und dennoch sehr funktionell.”

Der Garten des Restaurants wurde von ABCDesign gestaltet und wurde gespickt mit einer Vielzahl von Outdoor-Möbeln der Weltevree-Kollektion. Das Patioset knüpft dabei nahtlos an die ungewöhnliche Vision an, mit der das Gebäude an der Grenelle 10 wiederbelebt worden ist. Mit dem Patio High Back wird durch das besondere Design mittels hoher Rückenlehne ein stilvoller Ort kreiert, welcher auf seine Besucher ein echtes Veranda-Gefühl ausstrahlt. Die neuartige Materialisierung des Patio Sets aus speziellem Accoya®-Holz passt dann auch bestens zum nachhaltigen Grundgedanken des Gebäudes im Allgemeinen – überdauert es doch laut Hersteller mindestens 50 Jahre im Aussenbereich. Besucher können sich nach einem langen Tag gemütlich in die comfortable Umgebung des Patiosets begeben und geniessen.

Webseite: www.grenelle10.fr 
Quelle: ABCDesign, Ora Ïto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hello!

How can we help you? If you don't have WhatsApp you can always send us an email via info@weltevree.nl.

×