Saisonale Küche mit dem Outdooroven: Frühling!

Die Sonne kommt wieder durch und die Abende sind länger hell. Braten, Grillen, Backen oder Dünsten. Der Outdooroven lädt Sie ein draußen zu verweilen. Das ganze Jahr durch. Weltevree empfiehlt zwei schöne Rezepte speziell für den Frühling. Backen Sie Ihr eigenes Osterbrot oder genießen knackiges Gemüse mit frischem Fisch aus dem Ofen.

Guten Appetit!

Seebarsch mit Karotten aus dem Ofen

Einen halben Seebarsch pro Person
Frische Karotten
Salz und Pfeffer
Natives Olivenöl
Ofenschüssel

Fragen Sie Ihren Fischhändler nach einem frischen Seebarsch. Lassen Sie ihn den Fisch entschuppen und ausnehmen. Er kann Sie dann sicher auch gleich über die benötigten Mengen beraten.

Waschen Sie die Karotten. Schneiden Sie das Grün ab, aber lassen Sie noch ein kleines Stückchen stehen – das Auge isst mit. Geben Sie Olivenöl, Pfeffer und Salz über den Seebarsch und über die Karotten. Legen Sie alle Zutaten in eine Ofenschüssel und stellen Sie die Schüssel für etwa 20 Minuten oben in den Outdooroven. Servieren Sie die Mahlzeit am Tisch.

Osterbrot

500 g dunkles Weizenmehl
6 g Salz
15 g Frischhefe oder 10 g Hefepulver
3 dl lauwarmes Wasser
0,6 dl lauwarme Milch
Rundsieb
Müslischale
Plastikfolie
Backplatte
Pizzaschaufel

Welch ein Festtag! Wir backen unser eigenes Osterbrot! Verwenden Sie dazu dunkles Bio-Weizenmehl. Das schmeckt gut und gibt dem Brot eine schöne Struktur. Sieben Sie das Mehl auf die Arbeitsfläche und geben Sie das Salz hinzu. Lösen Sie die Hefe in lauwarmem Wasser au fund lassen Sie es einen Augenblick stehen. Formen Sie eine Mulde in der Mitte des Mehlhaufens und geben Sie die aufgelöste Hefe hinzu. Mischen Sie mit Ihren Fingern und geben Sie nun nach und nach lauwarme Milch und Wasser hinzu. Mischen Sie von innen nach aussen. Sobald der Teig eine Kugelform annimmt, kneten Sie die Masse noch 5 Minuten gut durch. Bepudern Sie Ihre Hände mit Mehl, damit der Teig nicht kleben bleibt. Formen Sie den Teig zu einer Kugel und legen Sie diese in die Müslischale. Decken Sie die Schale mit Plastikfolie ab und lassen Sie den Teig an einem warmen, feuchten und zugreien Ort aufgehen. Nach etwa einer Stunde (während sich das Volumens sicher verdoppelt hat) kneten Sie den Teig noch einmal eine halbe Minute. Danach formen Sie drei lange Stränge. Kleben Sie die Enden mit etwas Wasser zusammen. Flechten Sie einen Zopf und verkleben Sie wiederum die Enden miteinander. Streuen Sie en wenig Mehl auf die Backplatte und legen Sie den Zopf darauf. Decken Sie das Brot noch einmal ab und lassen Sie es 30 Minuten aufgehen. Heizen Sie den Outdooroven auf un legen Sie die Backplatte in den oberen Bereich. Nun geben Sie mit der Pizza Schovel das Brot auf die Backplatte. Achten Sie darauf, dass der Stein nicht zu heiss ist! Sie können die Temperatur mit dem Magnetic Thermometer einstellen. Das Brot wird in einer knappen halben Stunde fertig sein. Klopfen Sie auf die Unterseite des Brotes; klingt es hohl, ist das Brot ausgebacken. Lassen Sie das Brot vor dem Aufschneiden etwa 20 Minuten auskühlen. Sie haben nun ein Osterbrot gebacken, aber mit dem Ofen lassen sich auch viele andere Brotarten herstellen.

outdooroven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

× How can we help you?